top of page

Mittsommer 2024 – Alles anders in diesem Jahr?

Morgen ist Sommersonnenwende!


Dran gedacht?

In diesem Jahr erreicht die Sonne ihren Höchststand bereits am 20. Juni. Der Tag ist mit über 16 Stunden Tageslicht der längste im Jahr. Mit der Sommersonnenwende beginnt der astronomische Sommer und danach werden die Tage wieder kürzer.

Tipp: Mit der kostenlosen App Daff Mond verpassen Sie keinen Termin mehr im Jahreskreis.


Ok, dran gedacht! Auch schon Pläne geschmiedet für die Sonnenwendfeier?


Eine österreichische Kräuterfrau empfiehlt ihr leckeres Hollerküchle-Rezept.

Bei mir stand der Holunder dieses Jahr schon vor drei Wochen in voller Blüte.


Brennende Räder den Hügel hinunterrollen lassen?

Das wurde um 800 n. Chr. wegen Brandgefahr verboten, weil bei dem „Heidenspaß“ das Kloster Fulda abbrannte.


Wenigstens glühende Holzscheiben durch die Nacht fliegen lassen?

Das kennt man in Südbaden als "Schiibeschlage". Macht es allerdings zum Ende der Fasnachtszeit.


Wie die alten Kelten mit nichts als einem Kranz von Gundermann im Haar und einem Gürtel von Beifuß um die Taille übers Mittsommerfeuer springen?

Die Gundelrebe ist bereits verblüht und das normalerweise überall präsente „Unkraut“ Beifuß lässt sich aktuell nicht finden.

Und trauen würde ich mich sowieso nicht – das Zentrum für Psychiatrie in Emmendingen ist nicht weit.


Was bleibt also?

Den Kopf in den Sand stecken?

Nein! Lieber ein Sträußchen vom betörend duftenden Mädesüß in den Gutedel tauchen. (Wie andere Rosengewächse hat die Filipendula ulmaria von den hohen Niederschlagsmengen in diesem Jahr profitiert.) Und fleißig Johanniskraut sammeln! Die geballte Sonnenkraft in der Lichtblume Hypericum perforatum wirkt ja bekanntlich bestens gegen depressive Verstimmungen.

Und es blüht! Zuverlässig wie immer in der Zeit um Mittsommer und Johanni.


Erleichterung macht sich breit - Ist doch nicht alles anders in diesem Jahr!



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hallo!

Comments


bottom of page