top of page
Gartentreff_edited.jpg

Gartentreff Egisholz

Sag es mir, und ich werde es vergessen.

Zeig es mir, und ich werde mich daran erinnern.

Beteilige mich, und ich werde es verstehen.

Konfuzius

Sud_und_Jauche.jpg

Gartentreff
"Sud und Jauche"

Pflanzen helfen Pflanzen
 

Samstag, 13. Juli 2024

14.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:

Schlattweg 5

79400 Kandern-Egisholz

Pflanzenschutz im Einklang mit der Natur

Erfahren Sie, wie Sie mit Schachtelhalm, Rainfarn, Beinwell, Brennnessel und Wurmfarn auf ganz natürliche Weise Ihre Zier- und Nutzpflanzen stärken und vor Schädlingen schützen können.

Wir sammeln die Pflanzen und machen uns vertraut mit der Herstellung und Anwendung von Abkochungen und Jauchen sowie dem Mulchen zur Schneckenabwehr.

hier anmelden

Bilsenkraut.jpg

Gartentreff
"Hexenkräuter"

Giftpflanzen in Natur und Ziergarten

Samstag, 7. September 2024

14.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:

Schlattweg 5

79400 Kandern-Egisholz

Nicht nur in der freien Natur finden wir Giftpflanzen wie Maiglöckchen, Stechapfel, Bilsenkraut, Aronstab und Tollkirsche, auch im Garten beherbergen wir mit Eisenhut, Fingerhut, Rizinus und Eibe Träger von Giftstoffen. Selbst Blätter und unreife Früchte von Stangenbohne und Kartoffel verursachen Vergiftungserscheinungen.

Unsere heidnischen Vorfahren, die kräuterkundigen Frauen und Schamanen, nutzen die psychogene Kraft bestimmter Pflanzen und Pilze als Betäubungsmittel bei Krankheiten und Operationen, als Hilfsmittel für 'Seelen-Reisen' oder für rituelle Zwecke.

Im Garten machen wir Bekanntschaft mit einigen Vertretern dieser besonderen Pflanzen.

hier anmelden

Workshop_Beinwell.jpeg.jpg

Gartentreff
"Heilende Pflanzen"
Pflanzenöle, Salben und Umschläge selbst herstellen

Samstag, 21. September 2024

14.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:

Schlattweg 5

79400 Kandern-Egisholz

Am Beispiel der Beinwellwurzel lernen wir, wie Heilpflanzenöle, Salben und Breiumschläge hergestellt werden.

Zuerst geht es allerdings in den Garten. Dort graben wir eine Beinwellpflanze aus und ernten die Wurzel.

Für Pflanzenheilkundige ist Beinwell die Heilpflanze schlechthin bei Verletzungen und Entzündungen an Knochen, Knochenhaut und Gelenken. Am wirksamsten sei ein Umschlag aus dem Brei der frischen Wurzel.

hier anmelden

iStock-1290863660.jpg

Gartentreff
"Räuchern"
Räucherstoffe für die Raunächte

Samstag, 14. Dezember 2024

14.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:

Schlattweg 5

79400 Kandern-Egisholz

Räucherstoffe und Anwendungen

Das Räuchern von Pflanzen begleitet die Menschheit seit Jahrtausenden. Die Zwecke des Räucherns im Laufe des Jahreskreises sind vielseitig. In allen Kulturen diente es heiligen Zwecken, aber auch ganz praktischen: etwa zur Reinigung von Körper, Geist und Räumen, zur Heilung und zum Fernhalten von bösen Geistern.

Wir räuchern mit einheimischen Räucherkräutern, die Sie dann zukünftig selber sammeln können.

Anmeldung möglich ab September

_44A1620_edited.png

Ausblick 2025
"Färberkrapp & Co."
Färben mit Pflanzen
 

Mai 2025

Färben wie die Pfahlbauer

Prähistorische Nutzpflanzen wie Färberkrapp, Färberwaid und Färberkamille wurden bereits in der Jungsteinzeit zum Färben genutzt.

Sie lernen die Färbepflanzen kennen und wir färben Woll- und Leinenstoffe.

Milpa.jpg

Ausblick 2025
"Die drei Schwestern"
Permakultur auf der Bündi
 

August 2025

Das Milpa-Beet

Drei Pflanzen ergänzen sich auf´s Beste und bilden zusammen das Milpa-Beet: Mais, an dem die Stangenbohne emporrankt während ihre Wurzeln den Stickstoff sammeln, und Kürbis, der den Boden beschattet.

 

Schon die Maya waren sich der Bedeutung der Mischkultur bewusst. Ein Anbausystem, das sich über die Jahrhunderte gehalten hat.

bottom of page